I am happy

Wer in Kapstadt sagt, er fahre nach Delft, wird angestarrt wie jemand, der zu einer Fahrradtour durch ein Minenfeld aufbricht. Delft ist eines der gefährlichsten Townships der Stadt. Wer hier wohnt, verriegelt mit Einbruch der Dunkelheit seine Türen. Für 150 000 Menschen ist das Leben in Delft harte, unromantische Realität. „Coloureds” (Farbige) und „Black Africans“ (Schwarze) leben nebeneinander und das selten friedlich. Schlechte Schulen, hohe Arbeitslosenzahlen, HIV und Drogen bescheren den Bewohnern ein Leben, in dem die Angst wie eine gewitterschwere Wolke über den Häusern hängt.  Und doch ist es in Delft wie überall auf der Welt: Auch in dieser unwirtlichen Gegend finden sich Momente des Glücks. Die Serie „I am happy“ ist während der WM 2010 entstanden.